„Aktiv & entspannt auf Sardinien“

Ende Mai letzten Jahres nahm ich an der „Aktiv & entspannt“ – Reise auf der schönen Insel Sardinien teil.

 

1
Reiseleiterin Alexandra bei den Picknick-Vorbereitungen

Nachdem wir von Düsseldorf via München in Cagliari gegen 15:00 Uhr landeten, nahm uns auch schon unsere Reiseleiterin Alexandra Ade in Empfang. Der Transfer zu unserem Hotel Flamingo im Süden Sardiniens dauerte etwa 45 Minuten. Vor dem Abendessen setzte unsere Reiseleiterin eine Informationsveranstaltung an, in der sie uns das Programm der kommenden Tage sowie die wichtigsten Infos wie z. B. Essenszeiten präsentierte. Anschließend gingen wir zu unserem ersten gemeinsamen Abendessen.

Am zweiten Reisetag hatten wir eine Küstenwanderung zum alten Wachturm von Chia. Die Wanderung führte teilweise auf einer alten Römerstraße entlang und bot uns spektakuläre Ausblicke auf die Küstenlinie. Am Strand und Turm von Chia angekommen, hatten wir Freizeit, um uns den Turm anzuschauen, eine Kleinigkeit am Kiosk zu essen oder in einer herrlichen Bucht zu baden, bevor es per Transfer wieder zurück zum Hotel ging. Vor dem Abendessen machten wir dann unsere Vorstellungsrunde.

3
Am Capo Spartivento

Am dritten Tag startete die Wanderung nach Nora direkt vom Hotel aus. Es  ging durch Wäldchen und Felder in Richtung Ausgrabungsstätte Nora, die wir besichtigten. Ein kurzer Transfer brachte uns von hier aus zum Markt nach Pula. Von hier aus gingen wir dann zum späteren Treffpunkt, dem Supermarkt, wo wir uns für die Folgetage mit Wasser und Snacks für das Picknick eindeckten. In Pula hatten wir Freizeit, um uns den Ort anzuschauen oder zu Mittag zu essen, bevor es per Transfer wieder zurück zum Hotel ging.

Am Mittwoch stand die längste und anstrengendste Wanderung auf dem Programm. Wir wanderten 3 Stunden, zunächst durch eine beeindruckende Schlucht und dann bestiegen wir einen Berg mit tollen Ausblicken. Wir waren begeistert von der interessanten und mit Trittsicherheit durchaus machbaren Wanderung der 1-2-Stiefel-Kategorie.

Der Donnerstag stand zur freien Verfügung. Unsere Reiseleiterin Alexandra bot eine Panoramawanderung an. Ich selbst buchte einen Pferdeausritt durch die Berge in der Nähe von Pula.

Am Freitag starteten wir schon um 9 Uhr in Richtung Cagliari. Hier machten wir eine kleine Stadtbesichtigung und hatten danach noch Freizeit für eigene Erkundungen. Mittags fand eine Verkostung sardischer Spezialitäten im Feinkostladen statt. Wir probierten Wein, Myrtenlikör, hauchdünnes Brot, Schinken und Käse von der Insel. Mit dem Bus wurden wir zu einem Aussichtspunkt mit Blick auf eine Lagune, in der Flamingos stehen gebracht.

Samstag stand bereits unser letzter Wandertag auf dem Programm. Nach einem etwa 35-minütigen Transfer starteten wir zu unserer Küstenwanderung mit Zwischen-Stopp am alten Wachposten Capo Spartivento, welches nun zu einem Luxusresort umgebaut wurde. Endpunkt der Wanderung war ein traumhafter, langer, weißer Chia-Sandstrand, wo wir gute 2 Stunden Zeit zum Kaffee trinken und Baden hatten.

Am Sonntag hatten wir die Zimmer bis 12:30 Uhr, so dass wir noch gemütlich frühstücken und ans Meer gehen konnten, bevor es per Transfer in Richtung Flughafen Cagliari ging. Nach einem kurzen Stopp in München erreichten wir dann gut erholt, entspannt  und braun gebrannt den Flughafen Düsseldorf.

Viele Grüße

Diana Ruttar

Information zu der Reise „Aktiv & entspannt auf Sardinien“

 

 

Schreibe einen Kommentar