Unsere Outdoor Finnland-Reise – Teil 2

Ankunft auf Åland – Mariehamn

Um 7.00 Uhr legte die Fähre an der Kai im Hafen von Mariehamn an. Unsere Gruppe war die einzige, die das Schiff verließ. Die lustigen Schweden von gestern schliefen noch tief und fest in den Kabinen. Unser Gepäck wurde ins Hotel gebracht, in das wir 15 Minuten später nach einem gemütlichen Spaziergang durch den malerischen Ort zum Frühstück gekommen sind. Beim Essen tauschten wir unsere ersten tollen Eindrücke aus. Danach waren mit viel Energie und Neugierde für einen Stadtrundgang in Mariehamn fertig.

Die Sonne schien uns noch immer in Gesichter, als wir die beiden Häfen der Stadt erkundeten. Nora belieferte uns mit ausführlichen Informationen über die Geschichte, Kultur und Besonderheiten von Åland und Mariehamn. Nicht nur die Holzboote und ihre Boothäuser machten einen tollen Eindruck. Am Ende des Stegs stand eine kleine schnuckelige Holzkirche. Wir haben uns die Hauptstadt von Åland angeguckt. Mariehamn ist eine ergreifende Stadt. Eines ihrer Highlights ist das Schifffahrtsmuseum. Nicht ohne Grund bekam das Museum in Mariehamn einen Preis für die beste Ausstellung 2016 in ganz Finnland. Wir waren begeistert. Glücklicherweise gilt die Eintrittskarte lebenslang. Wir kommen wieder.

Danach brachte uns ein netter Busfahrer über einen malerischen Weg zu einer der ältesten und besterhaltensten Kirche von Åland. Sie steht in Finström, also auf unserem Weg nach Geta. Noch paar Fotos und nach 15 Minuten waren wir im Hotel HavsVidden an der Nordküste von Åland. Der Blick aufs Meer war atemberaubend. Nach einem schnellen Check-Inn gingen wir wandern. Nora erzählte uns über die Natur, den roten Granit, über die Flechten und Moosarten, über die saubere Luft und zeigte uns die Schlüsselblumen, die Nationalblume von Åland. Das Wandern war ein Genuss für die Sinne, danach kam der Genuss für die Seele:  Yoga on the Rocks mit Sonnenschein über dem Meer.

Mit unvergesslichen Eindrücken und nach leckerem Abendessen saßen wir im Hotelrestaurant vertieft in Gesprächen und mit einem Blick aufs Meer. Wir freuten uns auf die nächsten Tage in Åland.

Was meinst du dazu?