Auf stillen Pfaden von Oberstdorf nach Meran

Lieber klassisch oder entspannt? Oder sportlich mit Gipfeltagen zwischendurch? Wikinger Reisen bietet mehrere Varianten des Alpenklassikers von Oberstdorf nach Meran. Nun kommt eine neue Trekkingreise dazu: Wir verlassen die klassische Route und nehmen weniger begangene Wege über die Alpen nach Meran.

Alpenüberquerung auf stillen Pfaden
Alpenüberquerung auf stillen Pfaden: Haldenwanger Eck

Wir beginnen unsere Alpenüberquerung mit einer Wanderung durch das herrliche Gemseltal, das für seine Ursprünglichkeit und alpine Bilderbuchlandschaft bekannt ist. Ab der Hinteren Gemstelhütte sind wir so gut wie alleine unterwegs. Nun steigen zum Koblatpass auf und genießen schöne Ausblicke auf den Großen Widderstein (2.533 m) und Geißhorn (2.366 m). Mit dem einsamen Haldenwanger Eck erreichen wir den südlichsten Punkt Deutschlands.

Alpenüberquerung auf stillen Pfaden
Alpenüberquerung auf stillen Pfaden: ins Lechtal

Der Pfad schlängelt sich nun durch Almen und Wiesen, um uns dann ins Lechtal hinunter zu führen.

Alpenüberquerung auf stillen Pfaden
Alpenüberquerung auf stillen Pfaden: Lechtal

Über  das Kaiserjoch und Kaunergrat gelangen wir ins Pitztal. Nach einem freien Tag, an dem wir fakultativ einen leichten 3000er besteigen können, geht es weiter über das Breitlehnjoch ins Ötztal.

Alpenüberquerung auf stillen Pfaden
Alpenüberquerung auf stillen Pfaden: Breitlehnjoch

Eine grandiose Etappe, die uns auf stillen aber teilweise auch steilen Pfaden grandiose Ausblicke auf die Pitztaler und später auch auf die Ötztaler Bergwert beschert.

Alpenüberquerung auf stillen Pfaden
Alpenüberquerung auf stillen Pfaden: Blick vom Breitlehnjoch

 

Auch die letzte Etappe führt seitlich von dem häufig begangenen Timmelsjoch: Es ist die Königsetappe über das Königsjoch (2.825 m).

Alpenüberquerung auf stillen Pfaden
Alpenüberquerung auf stillen Pfaden: Blick ins Königstal

Im Rücken noch die Ötztaler Gletscher, vor uns zeigen sich schon die Gipfel der Dolomiten: Wir sind in Italien/Südtirol angelangt. Auf stillen Wegen, die wenig bekannt sind. Wo Ihr dennoch die Schönheit der Alpen in vollen Zügen erleben könnt.

Die Reise findet Ihr in unserem neuen Trekkingkatalog 2019.

Darek

 

 

 

Schreibe einen Kommentar