Bärenkult und Schamanenzauber

Heute als Kunstobjekt - früher von elementarer Bedeutung : die Schamanentrommel bei den Saami.
Heute als Kunstobjekt – früher von elementarer Bedeutung : die Schamanentrommel bei den Saami.

Bärenkult und Schamanenzauber

Ein kalter Wintermorgen mit den ersten Strahlen der wiederkehrenden Sonne etwa im Jahre 4000 v.Chr. . Die Sonne hatte die letzten Tage an Kraft gewonnen und wärmte schon ein bisschen. Noch vor der Polarnacht hatte ich die Bärenhöhle gefunden. Immer wieder hatte ich mit den Ski einen großen Kreis um die Höhle gezogen. So war ich mir sicher, dass sich der Bär noch dort befand. Die letzten Nächte haben wir zusammen hier Wache geschoben. Der Ältestenrat hatte mit dem Schamanen beraten. Ihre Entscheidung hatte uns nicht überrascht. Doch jetzt sollte es plötzlich ganz schnell gehen.

Der Schamane hatte sich mit seiner Trommel und dem Pulver in seinem Beutel in Trance gesungen. Und als ich gestern Abend erneut die Geschichte meines Auffindens der Bärenhöhle erzählte, deutete er die Zeichen. Die Knochenstücke auf seiner Trommel erlaubten nur einen Schluss. Du solltest den Bär heute töten. Meine Bestimmung ist es den großen „Hund der Götter“ zu wecken.

Die erfahrenen Jäger hatten uns geholfen die nötigen Rituale zu vollziehen. Jetzt vollführten wir einen gemeinsamen stillen Tanz genau auf meinem Kreis um die Bärenhöhle herum. Wenn die Sonne genau die große Bucht am Inari See in goldenes Licht tauchte, sollte ich ihn aufwecken.

… in etwa so könnte es sich abgespielt haben, eine Jagd auf eines der größten Raubtiere im hohen Norden.

Bei allen Volksgruppen der nördlichen Hemisphäre können wir Belege für eine besondere Beziehung zum Bären finden. Teilweise reicht dies bis in die heutige Zeit hinein. Die Inuit in Ost-Grönland leben bis heute mit einer besonderen Beziehung zu den Eisbären.

An der UNESCO Weltkulturerbe Stätte von Alta können wir die faszinierenden Felsritzungen besichtigen.
An der UNESCO Weltkulturerbe Stätte von Alta können wir die faszinierenden Felsritzungen besichtigen.

In Norwegen finden wir bei Alta Felsritzungen mit verschiedenen Jagdszenen. Dort ist auch eine Jagdszene dargestellt, die obige Geschichte widerspiegeln könnte. Für die heutigen Saami in Skandinavien spielt der Braunbären auch eine sehr wichtige Rolle.

Weiter eintauchen in diese Thematik könnt Ihr auf unseren Natur & Kultur Reisen in Finnland, Schweden und Norwegen.

auf der Natur& Kultur Reise "Aktiv ins Herz der Saamikultur" tauchen wir tief ins Saamische Leben ein. Hier das Inari-Dream-Team :-)
auf der Natur& Kultur Reise „Aktiv ins Herz der Saamikultur“ tauchen wir tief ins Saamische Leben ein. Hier das Inari-Dream-Team 🙂

Als kleine Vorbereitung dazu könnt Ihr noch bis zum 28.03.2016 die Sonderausstellung im Archäologischen Museum in Frankfurt besuchen. Erstmals wird hier die spannende Frage thematisiert: Was sind die gemeinsamen Phänomene neuzeitlicher Ethnien der nördlichen Hemisphäre? Und werden Züge einer menschlichen „Urreligion“ sichtbar? Saamische Bärengräber, altfinnische Kaltäxte sowie sibirische Schamanenausstattungen und Bärenschmaus-Geschirr verbinden sich mit Inszenierungen altsteinzeitlicher Bärenverehrung, mit Bodenfunden und Bildzeugnissen alt- und mittelsteinzeitlicher Hirschkulte und schematischer Aktivitäten zu einer einmaligen Expedition in die religiöse Welt der menschlichen Frühzeit. Es lohnt sich.

„Bärenkult und Schamanenzauber“ noch bis 28.03.2016 im Archäologischen Museum in Frankfurt.

Bärenkult und Schamanenzauber (Bild: Archäologisches Museum Frankfurt)
Bärenkult und Schamanenzauber (Bild: Archäologisches Museum Frankfurt)

Schreibe einen Kommentar