Blasen beim Wandern: Vermeidung und Behandlung

Die Füße sind recht wesentlich beim Wandern, daher sollte man auf sie besonders aufpassen. Leider kommt es trotz modernsten Schuhwerkes immer wieder mal zur Bildung von Blasen. Das kann, muss aber nicht unbedingt an den Schuhen liegen. Auch eine Falte im Socken oder ein Steinchen im Schuh kann der Auslöser sein. Begünstigt wird die Blasenbildung durch feucht-warmes Fußklima, nasse Schuhe oder mangelnde Gewöhnung an festes Schuhwerk.
Durch Reibung und Druck des Strumpfes auf die feuchte Haut bildet sich Flüssigkeit und die Blase entsteht. Ist sie erst mal da, kann man nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Viel besser ist es, wenn man die Blase erst gar nicht entstehen lässt. Dazu sollten Sie auf gute, passende, eingelaufene Schuhe achten, die Sie vor jedem Wanderurlaub immer mal wieder anziehen sollten. Im Schuh sollte es dann möglichst trocken zugehen. Dazu gehört eine gute Pflege der Wanderstiefel, um die Atmungsaktivität und Dichtigkeit zu erhalten (Tipps siehe TrekkingGuide.de > Schuhpflege). Die Socken sollten passen und eher etwas enger als zu weit am Fuß anliegen. Das verhindert die Bildung von Falten. Ein Paar Ersatzsocken im Rucksack wiegt nicht viel und kann in der Pause mal gegen seine angefeuchteten Vorgänger ausgetauscht werden. Haben Sie oft Blasen, können Sie auch ein trocknendes Fußpuder wie Talkum ausprobieren.

Spüren Sie trotz aller Maßnahmen beim Wandern die erste wunde Stelle, ist schnelles Reagieren angesagt! Statt auf die nächste Pause zu warten, sollten Sie sofort ein Blasenpflaster oder ein Tape großflächig auf die entsprechende Stelle kleben. Ein Wundpflaster mit Polster nützt wenig, da das Polster weiter auf der wunden Stelle reibt. Es ist wichtig, dass die empfindliche Haut flächig abgeklebt wird, damit die Socken anschließend nur noch auf dem Pflaster scheuern, nicht aber das Pflaster auf der Haut.

Damit die Blasenpflaster richtig kleben, muss die Haut trocken sein. Manche Modelle müssen Sie zwischen den Händen erst etwas anwärmen. Das Pflaster bleibt dann am Fuß, bis es nach Tagen irgendwann von allein abfällt.
Stechen Sie Blasen möglichst nicht auf, um eine Infektion zu vermeiden. Wenn die Blase geplatzt ist, sollten Sie sie desinfizieren.

Was meinst du dazu?