BUDDHA – Sammler öffnen ihre Schatzkammern

Was machen Reiseleiter so in ihrer “freien Zeit”?

Zum Beispiel Informationen sammeln für ihre Reiseleitungen im kommenden Jahr. Und so haben sich Stefan Dana und ich (Tobias Riegel) in der vergangenen Woche mal auf ‘nen Kaffee verabredet. Klar: Gedanken austauschen, ein bisserl klönen und einfach zusammen chillen. PLUS wir haben uns gleich eine spannende Location ausgesucht: UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Zwei Reiseleiter unterwegs (Photo: Tobias Riegel)

Unabhängig von einander stand schon lange auf unserer Agenda die derzeitige Ausstellung BUDDHA dort. Westliche Industriekultur trifft auf die östliche Kultur des Buddhismus: Noch bis Sonntag, den 5. März 2017, widmet sich das Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit der großen Buddha-Ausstellung der buddhistischen Kunst Asiens. In einer einzigartigen UMGEBUNG sind 232 Kunstwerke des Buddhismus ausgestellt. Allein diese Kombination aus Maschinenhalle des letzten Jahrhundert in Verbindung mit filigran gearbeitet Statuen aus verschiedensten Kunstepochen des Buddhismus schafft für mich eine unbeschreibliche Atmosphäre. Die Ausstellung bietet einen einzigartigen Überblick über die buddhistische Kunst Asiens vom 1. Jahrhundert vor Christus bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Die Exponate stammen ausschließlich aus Privatsammlungen und waren in diesem Umfang noch nie zu sehen. Ein großer Teil der Exponate wird zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Die Ausstellung „Buddha. Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel (mit freundlicher Genehmigung der Völklinger Hütte)

Ein Highlight war dann für beide von uns auch der “Pfad der Erkenntnis”. Dieser Weg durch die Industriekultur des Weltkulturerbes Völklinger Hütte bietet acht Meditationsstationen. An jeder dieser Stationen darfst Du ein Glückssymbol stempeln. Als Belohnung für Deine Erkenntnisse auf diesem Pfad erhälst Du dann einen Becher Tee im Cafe.

Regelmässig finden auch geführte Rundgänge durch das Gelände und die Ausstellung statt. Und wer möchte kann auch an dem Begleitprogramm zur Buddha-Ausstellung im Februar teilnehmen. Infos dazu findet Ihr auf der Internetseite der Völklinger Hütte (siehe Infobox weiter unten).

Die Ausstellung „Buddha. Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel (mit freundlicher Genehmigung der Völklinger Hütte)

Die Süddeutsche Zeitung beschreibt unter dem Titel “Schraubenkranz und Lotusblüte” diese als “Grandiose Schau …” – also, wenn Du in den nächsten Wochen noch eine HAMMER Ausstellung sehen wollt, dann mach Dich auf ins Saarland!

Und wenn Dir dann diese Ecke Europas zusagt, dann schaut doch mal auf Stefan Dana seiner INSIDER REISE “Von Felsen und  Schlössern” in Luxemburg vorbei. Die bringt Dir – ein wenig Nordwestlich von der Völklinger Hütte – die Märchenlandschaft der Luxemburger Schweiz näher.

Auf den Spuren der BUDDHA Statuen kannst Du Deine Erkenntnisse des Buddhismus vertiefen auf meiner INSIDER REISE in Bhutan. Alle Termine haben bereits eine Durchführungsgarantie. es sind noch einige wenige Restplätze verfügbar!

 

BUDDHA : Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren

AUSSTELLUNGSDAUER: noch bis 05. März 2017

INFORMATION: www.voelklinger-huette.org

ORT: Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur, Rathausstraße 75-79, 66333 Völklingen

(auch diese Adresse für’s Navi verwenden)

ÖFFNUNGSZEITEN: Täglich 10 bis 18 Uhr

EINTRITTspreise in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und alle Ausstellungen: Normal: 15 Euro; Ermäßigt: 13 Euro; Jugendliche und Schüler bis 18 Jahre: Eintritt frei (Kinder bis 14 Jahre nur in Begleitung eines bevollmächtigten Erwachsenen); Studierende, Schüler und Auszubildende: Eintritt frei (bis 27 Jahre, mit gültigem Ausweis)

zusätzlich sind folgende Ausstellungen zu besichtigen:

Weltkulturerbe Völklinger Hütte

7.000 Meter Besucherwege mit dem UNESCO BesucherZentrum, dem ScienceCenter Ferrodrom® (geöffnet von Frühjahr bis Winteranfang) und dem „Paradies“

Pfad der Erkenntnis
Acht Meditationsstationen in der Industriekultur der Völklinger Hütte

Steve McCurry. Buddhismus – Fotografien 1985 bis 2013

40 großformatige Fotografien des Magnum-Fotografen Steve McCurry zum Thema Buddhismus (ebenfalls bis 5. März 2017)

Buddha in Bangkok – Gesichter Thailands. Fotografien von Armin Neusius
Fotografien des saarländischen Weltenbummlers Armin Neusius aus Thailand und Vietnam

Das Paradies
Industrie-Landschaftsgarten auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei. Das Paradies bietet eine einzigartige Symbiose von Industriekultur, Natur und Kunst. Zu sehen sind unter anderem ortsfeste Installationen von internationalen UrbanArt-Künstlern und eine Installation des Künstlerpaars EVA & ADELE

… und zum Schluss könnt Ihr Saarländische Hausmannskost und einen Kaffee im Café Umwalzer (Eintritt frei) genießen.

Schreibe einen Kommentar