Cuenca: Die Thermalquellen von Baños

Nur acht Kilometer südwestlich von Cuenca liegt die Stadt Baños de Agua Santa (zu deutsch: Bäder des heiligen Wassers), kurz: Baños. Sie liegt am Fuße des Vulkans Tungurahua auf einer Höhe von 1.820 Metern. Es herrscht ganzjährig ein angenehmes Klima mit Tageshöchsttemperaturen um 25 °C. Begünstigt durch die geografische Lage entspringen hier zahlreiche schwefelhaltige heiße Quellen, die für Thermalbäder genutzt werden. Sie haben eine heilsame Wirkung gegen viele Krankheiten, so dass sich die Stadt zu einem der beliebtesten Kur- und Badeorte in Ecuador entwickelt hat. Viele Unterkünfte nutzen diesen natürlichen Reichtum für ihre Spas, Pools und türkischen Bäder.

Landschaft bei Baños
Landschaft bei Baños

Das Thermalwasser gilt als äußerst gesundheitsfördernd und wird unter anderem für die Behandlung von Rheuma, Erkrankungen der Atemwege und Hauterkrankungen angewendet. Zudem werden auch vereinzelt Fango-Packungen aus Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs angeboten. Die Wärme dringt tief in das Gewebe ein und kann so langanhaltend und wirkungsvoll die Durchblutung anregen. Baños ist der perfekte Ort, um sich zu entspannen und etwas für seine Gesundheit zu tun. Je nach Einrichtung belaufen sich die Kosten auf vier bis 30 US-Dollar. Sehr zu empfehlen sind die Wellnessoasen Piedra de Agua (www.piedradeagua.com.ec) und Novaqua (www.novaqua.com.ec).

Weil die heißen Quellen schon seit Jahrhunderten als Heiligtum gelten, ist Baños übrigens auch ein Wallfahrtsort.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.banios.com und unter www.cuenca.com.

Was meinst du dazu?