Der perfekte Mix – Wandern und Kultur in Istrien

Tag 1

Wir fliegen von Frankfurt aus in die slowenische Hauptstadt Ljubljana, wo uns am Flughafen unsere kroatische Reiseleiterin Jelena empfängt. Auch der Bus, der uns ins Hotel bringen soll ist schon da. Da wir bereits um 10:30 Uhr angekommen sind, im Hotel aber frühestens ab 14 Uhr eingecheckt werden kann, machen wir zuerst eine Stadtführung mit einem lokalen Guide. Vor dem Abendessen treffen wir uns alle in der Hotellobby und die Reiseleiterin erzählt uns was am nächsten Tag auf dem Programm steht. Bei der Gelegenheit oute ich mich als Wikinger Mitarbeiterin und verteile meine Gastgeschenke.

Tag 2

Mit dem Bus geht es nach Bled, einem Ort in den Julischen Alpen, wo wir zuerst die älteste Burg Sloweniens besichtigen und anschließend eine Wanderung um den See machen. Danach haben wir noch ein bisschen Zeit zu bummeln und in einem Café die berühmten Creme-Schnitten (eine Art Käse-Sahne-Torte) zu probieren. Zurück in Ljubljana haben wir noch 3 Stunden Zeit zur freien Verfügung, die ich nutze, um mit der Seilbahn den Berg hochzufahren und von dort die Aussicht über die Stadt zu genießen. Den Abend lassen wir dann in einem rustikalen Lokal in der Altstadt ausklingen.

Tag 3

Höhlenburg Lueg

Wir fahren zur Höhlenburg Lueg, wo wir eine einstündige Audioguide-Tour durch die Burg machen. Anschließend besuchen wir die Tropfsteinhöhle von Skocjan, die seit 1986 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und deren Höhepunkt der Gang über eine 45 Meter hohe Brücke über den Fluss Reka ist. Nachmittags überqueren wir dann die Grenze nach Kroatien und fahren zu unserem nächsten Hotel, welches ganz oben auf einem Berg in dem Dörfchen Motovun liegt.

Sternwarte von Visnjan

Tag 4

 

Heute machen wir eine Wanderung auf der ehemaligen Bahntrasse der Schmalspurbahn zwischen Triest und Parenzo bis ins pittoreske Dörfchen Groznjan, wo wir Pasta mit weißem Trüffel und ein Glas Weißwein verkosten dürfen. Nachmittags besichtigen wir die Sternwarte von Visnjan. Anschließend geht es mit dem Bus wieder in unser Hotel, wo wir noch ein bisschen Sonne auf der Terrasse tanken können.

Tag 5

Am Morgen besichtigen wir in Buzet eine kleine Destillerie, wo wir Wein und selbstgemachte Konfitüre kosten dürfen. Dann wandern wir nach Kotli, entlang Wiesen, Wälder und Kalksteinfelsen und machen an einem kleinen Wasserfall eine Rast. Im Anschluss schauen wir uns Hum „das kleinste Dorf der Welt“ an, welches genau 28 Einwohner hat. Dort bekommen wir eine kleine Stärkung serviert. Weiter geht es in den Nationalpark Ucka, wo wir eine kurze Wanderung an der Vela Draga machen, einem Canyon mit bis zu 100 Meter hohen Kalksäulen. Danach bringt uns der Bus in die Küstenstadt Opatija, die auch „Nizza Kroatiens“ genannt wird.

Tag 6

Von unserem Hotel aus machen wir einen Spaziergang entlang der Uferpromenade bis zum Nachbarort Lovran, vorbei an Villen und Gebäuden aus den Zeiten der Habsburgermonarchie. Dort trinken wir einen erfrischenden Eiscafé und fahren mit dem Boot (fakultativ) zurück nach Opatija, dem ältesten Fremdenverkehrsort Kroatiens. Der Rest des Nachmittags ist zur freien Verfügung. Das Abendessen nehmen wir heute in einem schönen Restaurant ein.

Tag 7

Zeitig fahren wir in die Hafenstadt Pula und machen dort eine Stadtbesichtigung mit einem lokalen Guide, deren Highlight das römische Amphitheater ist. Nach einem kurzen Snack fahren wir nachmittags mit der Fähre auf die Brijuni-Inseln, wo wir mit einem Panoramazug eine Rundfahrt machen und spazieren gehen. Heutzutage sind die Inseln ein Nationalpark, zu Titos Regierungszeiten dienten sie als seine Residenz, zu der er Staatsgäste und Hollywoodstars einlud.

Tag 8

Den Vormittag verbringen wir in dem beschaulichen Städtchen Rovinj, das zum Bummeln durch seine zahlreichen kleinen Gässchen einlädt. Am Mittag machen wir eine Bootsfahrt auf dem Limski-Kanal von Rovinj nach Vrsar, unserem nächsten und letzten Standort. Auf dem Boot bekommen wir ein leckeres Mittagessen serviert (wer wie ich keinen Fisch isst bekommt Hühnchen). In Vrsar angekommen machen wir mit Jelena einen kurzen Rundgang zur Orientierung und sie gibt Tipps was man am nächsten Tag machen kann. Zum Abendessen gehen wir heute in ein Restaurant. Wer möchte kann anschließend noch das gerade stattfindende Fischerfest besuchen.

Tag 9

Der heutige Tag ist zur freien Verfügung. Ich entscheide mich für einen Spaziergang entlang der Promenade, besuche den Skulpturenpark und entspanne mich ein bisschen in der Sonne am Stand.

Tag 10

Wir fahren etwa 20 Minuten zu unserem Wandereinstieg nach Cervar-Porat. Von dort aus wandern wir erst vorbei an Olivenhainen und dann entlang der Küste, immer mit Blick aufs Meer, bis nach Porec. Dort angekommen haben wir 1,5 Std. Zeit ein bisschen zu bummeln oder für ein Mittagessen. Dann machen wir eine Stadtbesichtigung mit einem lokalen Guide, deren Höhepunkt die Euphrasius-Basilika ist, die seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Mit dem Bus geht es dann wieder nach Vrsar, wo wir die Reise bei einem schmackhaften Abendessen in einem schicken Restaurant Revue passieren lassen.

Tag 11

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus (etwa 2,5 Std. Fahrzeit) wieder zum Flughafen von Ljubljana, wo wir uns von Jelena verabschieden und unsere Heimreise antreten.

Schreibe einen Kommentar