Die Top-6-Winteraktivitäten in Finnland

Während man diesen Sommer in Deutschland nur so vor sich her brutzelte, sehnte ich mich nach einer eiskalten Abkühlung. Ich erinnere mich gerne an meine diesjährige Finnlandreise zurück, denn ich habe unsere schöne Winterreise 52812 – „Winterabenteuer und Wohlfühlen am Saimaa-See“ mitgemacht. Die perfekte Abkühlung!

Zu kalt, viel zu kurze Tage und nichts zu sehen außer langweiligen, weißen Schnee? Von wegen – Das Land der 1.000 Seen ist auch im Winter ein sehr attraktives und vielseitiges Reiseziel.

Hier sind meine Top-6-Winterurlaubsaktivitäten für euch:

1. Schneeschuhwandern in verträumten Wäldern

Etwa 65% der Fläche Finnlands ist mit atemberaubenden Wäldern bedeckt und viele der Nationalparks laden zum Schneeschuhwandern ein – aber da soll man echt mit Schneeschuhen durchstapfen? Ich sage: Auf jeden Fall! Diese Fortbewegungsart ist, vor allem beim ersten Mal ungewohnt, macht aber irre Spaß. Durch die großen Fußstapfen die man hinter sich lässt fühlt man sich glatt wie ein Yeti. Die Wälder sind auch bei so viel Schnee und Kälte nicht unbewohnt und so kann man beim Wandern auch das ein oder andere Mal Spuren der Waldbewohner entdecken. Wer ganz viel Glück hat sichtet vielleicht ja ein Rentier.

Wald im Nationalpark Linnansaari
Wald im Nationalpark Linnansaari

 

Schneeschuhwanderung mit Gruppe
Schneeschuhwanderung mit Gruppe

Im Februar diesen Jahres habe ich mich mitsamt Schlittschuhen und Stöcken auf den Haukivesi See inmitten des riesigen Saimaa-Seengebietes getraut. Die Ruhe der Winterlandschaft ist atemberaubend. Das einzige was ich hörte war das schliddern meiner Füße und der kühle Wind der mir um die Ohren pfiff.

2. Schlittschuhfahren auf einem gefrorenen See

Ich bin zuvor noch nie auf einem richtigen See Schlittschuh gefahren und hatte mich, genau wie meine Mitreisenden, sehr darauf gefreut. Aufregend ist diese Art der Fortbewegung allemal und etwas Übung benötigt es auch! Hat man den Dreh aber einmal raus, kann man die unglaubliche Weite der Seen und Wälder, geschmückt mit den typischen Mökki (Sommerhäuschen der Finnen) und  der klaren Winterluft voll und ganz genießen.

Ein unvergessliches Erlebnis!

 

Schlittschuhbahn auf dem Haukivesi See
Schlittschuhbahn auf dem Haukivesi See
Mökki – typisch finnisches Ferienhaus.
Mökki – typisch finnisches Ferienhaus.

3. Mit dem Langlaufski über die Loipe schliddern

Wer es etwas sportlicher mag, sollte unbedingt das Langlaufski ausprobieren. Dieser Sport sieht zwar einfach und elegant aus, hat es aber ganz schön in sich! Hat man den Dreh einmal raus ist dies das perfekte Ganzkörpertraining – gut für Herz und Kreislauf. Durch die gleichmäßigen Bewegungsabläufe des ganzen Körpers wirkt dieser Sport sehr meditativ. Erholungsfaktor vorprogrammiert – Einfach fantastisch!

Vorfreude vor dem Langlauski auf dem Haukivesi See
Vorfreude vor dem Langlauski auf dem Haukivesi See

4. Entspannung in der Sauna

Was bei einem Winterurlaub in Finnland natürlich nicht fehlen darf ist die Sauna! Die Sauna ist ein großer Bestandteil der finnischen Kultur – sie ist ein Ort der körperlichen und seelischen Reinigung. Und was gibt es schöneres als nach einem erlebnisreichen Ausflug mit Schneeschuh, Schlittschuh oder Langlaufski in der Sauna zu entspannen?

Außenbereich vom Wellnesbereich
Außenbereich vom Wellnesbereich

Sehr zu empfehlen: Die traditionelle Rauchsauna.

5. Kopfüber hängen beim Aerial Yoga

Oder mal was ganz Anderes? Bevor ich mich für meine Reise entschied, hatte ich noch nie von „Aerial Yoga“ gehört.  Das ist Yoga in einer seidigen Hängematte, welches in unserem erstklassigen Hotel und Spa Resort Järvisydän, angeboten wird.

Sanfte Übungen aus dem klassischen Yoga werden hier mit Meditation und Entspannung in der Luft vereint. Durch das Hängen im Tuch fühlt man sich leicht und schwerelos. Typisch für Aerial Yoga sind auch die „Umkehrhaltungen“, bei denen man mit dem Kopf unten hängt und dadurch Verspannungen und Blockaden im ganzen Körper lösen kann. Wer sich traut kann dies direkt in der ersten Stunde mal ausprobieren! Hat man sich einmal überwunden kann man echt stolz auf sich sein. Der Spaßfaktor ist groß und das Ganze ist erfrischend wohltuend.

Aerial Yoga Raum im Wellnessbereich
Aerial Yoga Raum im Wellnessbereich

5. Einmal finnisch Singen und Tanzen

Wo wir schon bei außergewöhnlichen Dingen sind – Wie wäre es mit finnischen Songs beim Karaoke? Wer es lässig mag, kann sich ja mal beim Karaoke in einer Karaokebar austoben.

In unseren Unterkünften haben wir im geteilten Wohnraum unserer Villen eine gemeinsame Karaoke Maschine und in der Hotelbar zeigt uns am Abend das Hotelpersonal gleich noch charmant die passenden traditionellen Tänze zu den finnischen Hits. So kann man gemeinsam mit der Reisegruppe das Tanzbein schwingen, während man ausgelassen finnisches Kauderwelsch singt. Für mich war das eine wirklich unterhaltsame und etwas andere kulturelle Erfahrung – Dauerlächeln garantiert! 🙂

Burg in Savonlinna aus dem Jahr 1475
Burg in Savonlinna aus dem Jahr 1475
Wer jetzt auch Lust auf eine Winterreise bekommen hat sollte sich unbedingt die Reise „Winterabenteuer und Wohlfühlen am Saimaa-See“ anschauen.
Eure Jacqueline

Schreibe einen Kommentar