Dieser Weg wird kein leichter sein … (Tag 8 in Skåne)

Auf und nieder – immer wieder

Nach einem opulenten Frühstück verlassen wir bei strahlendem Sonnenschein das Hotel Rusthållagården, um den Nationalpark Kullaberg zu umrunden. Auf dem schönen aber anstrengenden Wanderweg zur Spitze der Halbinsel bieten sich immer wieder atemberaubende Ausblicke über die Küste und das Hinterland.

Auge in Auge mit der Felswand

Nach einer kurzen Rast empfängt uns Frederik von Naturens Bästa zu einer Besichtigung des Leuchtturms. Auf mitunter abenteuerliche Weise klettern wir an der steilen Felsküste entlang zur Höhle. Angstschweiß bedeckt steigen wir zur Brandungszone hinab.

Kaiserliche Gewänder

Unsere obligatorische Fikapause findet in Ellens Café am Strand von Ransvik statt, an dem weiland auch schon Kaiser Wilhelm II badete. In diese Tradition begibt sich nun Tobias – angemessen gekleidet – unter den gleichermaßen interessierten wie amüsierten Blicken der Einheimischen in die Fluten.

Kuhaugen

Angenehm erfrischt begeben wir uns auf den Rückweg nach Arild, der uns – vom rechten Weg abgekommen – quer durch eine Kuhweide führt, vorbei an den verdutzten Blicken der ortsansässigen Rindviecher.

Nach langer Wanderung genießen wir abends noch das Himmelsfeuer und blicken zufrieden und satt auf den Tag zurück.

Und wenn wir nicht gestorben sind, dann wandern wir noch morgen!

2 Kommentare zu „Dieser Weg wird kein leichter sein … (Tag 8 in Skåne)“

Was meinst du dazu?