Energie für unterwegs: selbstgemachte Müsli-Riegel

Handlich, kompakt, praktisch – Müsliriegel sind auf Wander-, Fahrrad- und Bergtouren nahezu unverzichtbar.  Ein schneller Griff in den Rucksack und schnell ist das Energie-Loch wieder gestopft. Mittlerweile gibt es die kleinen Energielieferanten in unzähligen Versionen: vegan, zuckerfrei, vor dem Sport, während des Trainings, zur Regeneration, raw, glutenfrei … Ich habe hier für euch eine ganz spezielle Variante: selbstgemacht 🙂 Ganz nach deinem Geschmack, nur mit natürlichen Zutaten und zuverlässige Energiequelle für unterwegs. Lust auf Müsliriegel, die du selbst zusammenstellen kannst? Dann orientiere dich an diesem Rezept und freue dich auf gesunde Energielieferanten.

 

Rezept für vegane, selbstgemachte Müsli-Riegel

Mit wenig Aufwand und einer Handvoll Zutaten hast du im Nu leckere, gesunde Riegel gezaubert. Ich habe das Rezept aus verschiedenen Vorlagen zusammengebaut: so schnell und einfach wie möglich, gleichzeitig lange haltbar. Bisher sind die Riegel immer gelungen. Trau dich ruhig, es auszuprobieren.

Gesunde Zutaten
Mit wenigen Zutaten zauberst du selbstgemachte Riegel für deine Tour

ZUTATEN für ¼ Blech, ca. 12-15 Riegel:

120 Gramm Getreideflocken (Hafer oder Dinkel; ich nehme großblättrige Flocken)

120 Gramm gehackte Nüsse, Lein-/ Sesamsamen, Amaranth und gewürfelte Trockenfrüchte (Rosinen, Äpfel, Datteln, Feigen, Aprikosen …)

50 Gramm Nuss- / Sonnenblumenkernmus

50 Gramm Agavendicksaft/ Kokosblütensirup / Ahornsirup

1 EL Mehl

Zitronensaft (1 -2 EL)

Für die Würze: Zimt, Kokosflocken, Kakaopulver, Ingwer …

 

ZUBEREITUNG:

  1. Getreideflocken, Nüssen, Samen, Früchte und Gewürze mischen
  2. Zitronensaft hinzugeben, durchmischen
  3. Nussmus untermischen
  4. Agavendicksaft bzw. Sirup unterrühren
  5. Die Masse sollte schön kleben. Falls nicht, füge noch ein bisschen Agavendicksaft hinzu. Die klebrige Masse auf ein Backblech (mit Backpapier) streichen, ca. 2 cm dick.
Backblech mit Müsli-Riegel-Masse
Verstreiche die klebrige Masse auf dem Backblech
  • Bei 160°C ca. 30 Minuten backen. Achte bei der Backzeit darauf, dass die Riegel nicht zu dunkel werden.
  • Die Masse sollte nicht völlig hart sein, wenn du sie aus dem Ofen nimmst. Noch warm in Riegelform schneiden, dann abkühlen lassen. Durch das Abkühlen werden sie erst so richtig fest.
  • Abgekühlte Riegel (und Brösel) in Dosen packen und genießen 🙂

Hier geht’s zum Rezept-Download als pdf-Datei: Selbstgemachte Müsli-Riegel.

Müsli-Riegel
Energie für unterwegs: Selbstgemachte Müsli-Riegel
Tipps zur Aufbewahrung und Haltbarkeit

In luftdichten Behältern aufbewahrt halten die Riegel locker ein halbes Jahr. Da ich oft auf Tour bin, halten sie bei mir allerdings nie so lange 😉 Ich mache immer nur ¼ Blech. So habe ich stets frische Riegel mit immer wieder unterschiedlichen Zutaten. Mal hell, mal dunkel, mit nur einer Nuss- und Obstsorte oder einer Mixtur an allem, was ich zu Hause habe.

Die Brösel, die beim Transport im Rucksack oder auf dem Blech abfallen, esse ich immer als Knusper-Müsli. Du kannst du die Riegel also immer noch gut verwerten, auch wenn sie etwas zu rösch werden.

Dein Riegel – deine Kreativität

Das tolle an diesem Rezept ist, dass du die Zutaten ganz frei wählen kannst. Du solltest dich nur an die Mengenangaben halten, sonst zerbröseln die Riegel leicht. Durch Variationen habe ich jedes Mal eine neue Geschmacksrichtung und kann super Reste an Nüssen, Samen oder Trockenobst verwerten. Umweltfreundlich in einer Dose verpackt, habe ich sie dann immer auf meinen Touren dabei. Die nächste Rast kann kommen und das Energieloch kommt gar nicht erst auf. Mein Lieblings-Zwischen-Snack.

Ich bin gespannt auf eure Kreationen! Lasst uns an euren Ideen teilhaben. Viele Freude beim Ausprobieren.

Eure Jenni

Schreibe einen Kommentar