Höhepunkte Polens: Vom Karpatenland bis zum Ostseestrand

Alle Höhepunkte Polens in einer Reise integriert? Unmöglich? Von wegen! Die neue Wikinger-Reise „Vom Karpatenland bis zum Ostseestrand“ bringt unsere Gruppen zu den schönsten Winkeln unseres Nachbarlandes. Ob Riesengebirge, die Tatra oder die Masuren – alle landschaftlichen Highlights Polens sind dabei. Aber auch die schönsten Städte des Landes wie Krakau, Danzig und Thorn. Wenn Ihr also in 13 Tagen Polen in seiner Vielfalt erleben wollt, schaut Euch die Reise näher an: https://www.wikinger-reisen.de/wandern/osteuropa/55341.php

Wir beginnen im Südwesten mit Hirschbergertal und Riesengebirge. Am Fuße der Schneekoppe unternehmen wir eine aussichtsreiche Wanderung, um dann die schönsten Schlösser des Hirschbergertals zu besichtigen. Übrigens: Die Schlossdichte des Hirschbergetals ähnelt der an der Loire: Über 30 Schlösser, Burgen und Herrenhäuser gibt es hier zu entdecken, eins schöner als das andere. (Schloss Wojanow, Bildquelle: Wikipedia)

Schloss Wojanow, Bildquelle: Wikipedia
Schloss Wojanow, Bildquelle: Wikipedia

 

 

 

 

 

Dann wechseln wir in die Hauptstadt Oberschlesiens, nach Breslau. Mit seinen Gotik- und Barockbauten gehört Wrocław (Breslau) zu den sehenswertesten Städten Polens. Bei einem Stadtspaziergang schauen wir uns die schönsten Winkel dieser sowohl für die Polen als auch für die Deutschen bedeutungsvollen Stadt an. Eine längere Fahrt bringt uns dann in die Beskiden. Ein herrliches Hügelland; im Hintergrund zeigt sich schon die Hohe Tatra.

 

 

Zu den landschaftlichen Höhepunkten dieses Gebirgszuges gehört die Gegend um den Siklawa-Wasserfall.

Hier in der Tatra unternehmen wir auch eine schöne Panoramawanderung mit schönen Ausblicken auf die Berglandschaft.

Als nächstes steht Krakau auf dem Programm. Und die Stadt muss man nicht mehr vorstellen: Hier findet man alles, was einen an Städten reizt: alte Gemäuer noch aus der Romanik, mit Leben gefüllte Cafés und bunte Markthallen. Darüber schwebt noch der Geist der alten Zeit. Nicht weniger bekannt sind die Masuren, die wir nach der Besichtigung von Warschau besuchen.

Polen Wandern Masuren

Auch die Seenlandschaft Masurens entdecken wir zu Fuß.

Masuren Wandern

Die Wanderwege schlängeln sich zwischen Feldern und Wäldern und immer wieder lässt sich einer von den 1000 masurischen Seen erblicken.

Masuren Wandern

 

 

 

Der größte, der Spirdingsee übrigens ist nur weniger Kilometer von unserem Masuren-Hotel entfernt.

Masuren Wandern

Auf dem Weg nach Danzig schauen wir uns kurz Heiligenlinde

und Marienburg an, beide architektonische Perlen Nordpolens.

Nach der Besichtigung von Danzig schnüren wir wieder die Wanderstiefel und wandern an der Ostsee nach Zoppot.

Die Reise endet mit den etwas weniger bekannten Höhepunkten: Kulm

und Thorn.

Ein Höhepunkt folgt dem anderen: Berge, Seen und jede Menge Kultur. Und die Polen sind ein liebes Volk, glaubt mir 🙂

Darek

Schreibe einen Kommentar