Irland – Wandern in den Wicklows

Einmal nach Irland: das war schon immer ein Traum von mir und für den Einstieg fiel meine Wahl auf unsere einwöchige Irland – Wandern in den Wicklows im Osten Irlands.

Ein kurzer Flug bringt uns nach Dublin, wo wir uns am kleinen Flughafen der Stadt sofort alle erkennen und die Reise somit beginnen kann. Vom Flughafen zum Hotel in Enniskerry benötigen wir ungefähr eine Stunde Fahrzeit und können die ersten Eindrücke der irischen Landschaft in uns aufnehmen. Das Summerhill House Hotel ist ein familiengeführtes, uriges, kleines Hotel mit 55 Zimmern und liegt idyllisch oberhalb des Örtchens Enniskerry.

Summerhill House Hotel
Summerhill House Hotel
Zimmer im Summerhill House Hotel
Zimmer im Summerhill House Hotel

Ausstattung der Zimmer im Summerhill House Hotel

Die Zimmer sind großzügig, hell und mit Wasserkocher ausgestattet, um den auch in Irland allseits beliebten Tee oder Kaffee zwischendurch kochen zu können. Besonders überzeugt hat uns das Abendessen, bei dem wir aus drei Vorschlägen jeweils eine Vorspeise, einen Hauptgang und einen Nachtisch wählen konnten. Auch für die Vegetarier war immer gut gesorgt und der Nachtisch ist göttlich. Und natürlich darf das Guinness nicht fehlen.

Wie sehen die Wanderungen auf der Tour aus?

Auf den vier Wanderungen gehen wir über Hochebenen, vorbei an Seen oder durch Wälder. Es geht bergauf und bergab und wir erleben die abwechslungsreiche Landschaft, die je nach Wetter geradezu mystisch und verwunschen aussieht. Kobolde oder Feen haben wir aber leider nicht getroffen.

Dafür wurden wir Zeugen als ein Schaf gerettet wird. Die Schafe laufen frei auf der Hochebene am Rande des Moores umher und so hat sich dieses eine Schaf zu dicht an eine sumpfige Stelle gewagt und ist dort steckengeblieben. Da sich mit der Zeit die Wolle des Schafes vollsaugt und das Schaf sich nicht aus eigener Kraft retten kann und somit zu ertrinken droht, ist es auf die Hilfe von uns Menschen angewiesen. Ein tapferer Ire mit seinen Wanderfreunden nahm sich des Schafes an und begann mit der Rettungsaktion. Nachdem die Lage geprüft war, zog sich der Ire kurzerhand bis auf T-Shirt und Unterhose aus und stieg in den Morast um dem Schaf zu helfen. Er brauchte mehrere Versuche bevor er das Schaf am Kopf herausziehen konnte. Mittlerweile hatten sich einige Wanderer an der Stelle versammelt und spendeten erleichtert Applaus als das Schaf gesund und munter zurück zu seiner Herde trabte.

Einmal Dublin erleben!

An einem Tag dürfen wir Dublin erleben und bekommen einen Eindruck von der quirligen und lebensfrohen Stadt und den herzlichen und offenen Menschen. Dublin bietet so viel, dass ein Tag nicht ausreicht um alles zu erkunden: Kirchen, Museen, das Trinity College mit dem bekannten „Book of Kells“ und dem „Long Room“, der alten Bibliothek und viele Pubs, Geschäfte und den Fluss Liffey.

Gemeinsam mit der tollen Gruppe und einer einzigartigen Reiseleiterin durfte ich eine erlebnisreiche, entspannende und lustige Woche in Irland erleben.

Gruppenfoto
Gruppenfoto
Bestimmt wird es nicht mein letzter Besuch in Irland bleiben, da das Land und die Leute mich begeistert haben und es auch im Norden und Westen der Insel noch viel zu entdecken gibt.
Eure Gudrun

Was meinst du dazu?