Kulinarische Höhepunkte Sri Lankas

Kulinarische Höhepunkte Sri Lankas – mit Rezept zu meinem Lieblingsgericht!

Wusstet Ihr, dass die Küche Sri Lankas zu der zweitschärfsten der Welt gehört? Ich nicht, bzw.  habe ich mir vor meiner Reise dazu keine großartigen Gedanken gemacht 🙂 Ich muss zugeben, ich bin manchmal an meine Grenzen gestoßen, da ich überhaupt nicht der Typ bin, der gerne scharf isst. Aber ich muss auch zugeben, dass man sich im Laufe der Zeit daran gewöhnt. Dazu ist die Küche Sri Lankas einfach lecker und ein Paradies für Obstliebhaber und Vegetarier.  Ein Highlight war auch ein Gericht mit Bananenblütenblättern.

Zu meinen persönlichen Lieblingsgerichten wurde das Dhal Curry, aber auch die Gerichte mit der Okra-Schote. Das konnte ich gerne auch schon morgens essen. Aber keine Angst, es gab auf der Reise „Höhepunkte Sri Lankas“ zum Frühstück nicht nur einheimische Gerichte, sondern auch Toast, Kaffee, Käse, Joghurt und Obst.

Einen tollen Einstieg in die Küche Sri Lankas und was uns an kulinarischen Höhepunkten so alles auf der 14-tägigen Reise erwartet, haben wir gleich am ersten Abend bei einem Kochkurs bekommen. Gemeinsam haben wir erst auf einem Markt eingekauft und abends typische Gerichte gekocht.  Dazu gehört das Dhal Curry (Linsencurry), Chicken Stew, Coconut Sample, Papadam, (dünner frittierter Fladen), roten oder weißen Reis.

Mein Lieblingsgericht – das Dhal Curry für 4 Personen:

Die Zutaten:

200g Linsen

150 ml Kokosmilch

1 Zwiebel

1 Prise Kurkuma

1 TL Currypulver

10 Curryblätter

Chilischoten, je nach Gusto J

Kokosöl, kann auch ein anderes Öl sein

Salz

 

Die Linsen in Wasser, das gewürzt ist mit Salz, Kurkuma, Currypulver und 5 Curryblättern, kochen. Nach ca. 10 Minuten dann die Kokosmilch hinzufügen und weiter köcheln lassen.

Die kleingehackten Zwiebeln mit den restlichen Curryblättern in Öl anbraten. Anschließend die klein gehackte Chilischote dazugeben. Hier kann je nach Gusto auch mehr hinzugegeben werden.

Die Zwiebelmischung anschließend unter das Dhal mischen.

Viel Spaß beim nachkochen und Guten Appetit

Kirsten

Schreibe einen Kommentar