Kurz mal weg – Auf dem Moselsteig

Deutschland hat echt schöne Ecken! Das muss ich immer wieder feststellen und trotzdem zieht es mich meistens in die Ferne oder zumindest ins europäische Ausland. Für ein langes Wochenende darf es aber gerne auch mal die nähere Umgebung sein. Zum Beispiel die Mosel!

Vom Ruhrgebiet aus ist das liebliche Moseltal nur einen Katzensprung entfernt und doch fühlt man sich direkt wie im Urlaub. Sobald man die Autobahn verlässt, folgt man kurvigen Landstraßen der Mosel entlang, die Weinberge immer im Blick. Wunderschön!

Die Region ist vor allem für den Weinanbau und seine pittoresken Städtchen, allen voran Bernkastel-Kues, bekannt.

Ich habe mir jedoch in erster Linie die Stiefel geschnürt, um den Moselsteig zu erwandern. Dieser wurde 2016 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählt! Zu Recht, wie ich finde. Im sanften Auf und Ab erkundete ich so die Weinberge, aber auch Wälder und kleinen Ortschaften. Großartig fand ich vor allem das Wandern von Ort zu Ort. Jeden Tag ein neuer Abschnitt, die Mosel immer zu Füßen. Wenn man sich dann zur Vesper auch noch ein Glas Moselwein gönnt, ist das Wanderglück perfekt 🙂

Ich habe gemerkt, dass so eine kurze Pause vom Alltag ideal zum Stressabbau ist. Den Kopf lüften, die Gedanken einfach mal schweifen lassen… Und zu guter Letzt lernt man ein Stück mehr von seinem Heimatland kennen.

Falls ihr jetzt auch Lust auf Mosel (und Moselwein) bekommen habt, unsere Reisen dorthin findet Ihr Hier

 

Eure Nicole

 

Schreibe einen Kommentar