1 Hahn, 6 Hühner und 100 hupende Mofas – Mein Tipp für den Winter

Noch genießen wir sommerliche Vorzüge – aber der nächste Winter kommt bestimmt. Die beste Möglichkeit die kalte Jahreszeit zu verkürzen: ab in die Sonne. Am besten eine Reise, im Zeichen von Natur und Kultur, wo aber auch die Entspannung nicht zu kurz kommen darf – das sollte es sein. Einmal ganz weg bitte, so eine richtige Auszeit eben.

Mein Ziel war somit relativ schnell klar: Südostasien sollte es sein. Auf nach Vietnam und Kambodscha.

Mein Tipp dem Winter zu entfliehen!

Warum die Reise „Mönche, Mekong & Meer“ einfach ein Muss für alle Südostasien-Fans und auch diejenigen, die es noch werden möchten, ist, erfahrt ihr hier:

Angkor: Eine beeindruckende Tempelanlage, bei der Gänsehaut garantiert ist!

Tempelanlage Angkor

Siem Reap: Eine vielseitige Stadt, in der garantiert keine Langeweile aufkommt. Mein Geheimtipp: ein abendlicher Besuch der quirligen Pub Street.

Der Mekong: Faszinierend, wie die Menschen von, mit und auf diesem riesigen Fluss leben.

Schwimmenden Märkte

Phnom Penh: Die pulsierende Hauptstadt Kambodschas. Der allabendliche Night Market bietet Köstlichkeiten für jeden Geschmack.

Ho-Chi-Minh-Stadt/Saigon: Ein Kontrastprogramm und sicherlich ein kleiner positiver Kulturschock. Eine grandiose Mischung aus „Asien trifft Europa“. Achtung wenn man die Straße überqueren will! Kaum möglich bei den Millionen von Motorrädern, die alle gleichzeitig hupen! Dafür kommt man per Motorrad-Taxi bequem und günstig durch die Stadt. Mut zusammenfassen und auf geht’s.

Verkehr in Saigon

Gerösteten Insekten: gewöhnungsbedürftig, aber erstaunlicherweise ganz lecker. Übrigens: kulinarische Köstlichkeiten sind in beiden Ländern garantiert. Wie wäre es mit Kuy Teav – einer traditionellen Nudelsuppe zum Frühstück? leckeren Frühlingsrollen als Snack zwischendurch? fangfrischem Fisch? Oder oder oder…

Geröstete Insekten

Phu Quoc: Entspannung pur in einem tollen Resort direkt am feinen Sandstrand. Mein Tipp: frisches und lokales Obst bei den Händlern am Strand kaufen. Super lecker und auch noch super günstig.

Am Strand auf Phu Quoc

Und außerdem: Herzliche, gutgelaunte und vor allem hilfsbereite Menschen an jeder Ecke.

Als ich damals dem Winter entfloh, traf sich meine Wikinger-Gruppe, drustig auf eine gehörige Portion Urlaub, in Siem Reap am Flughafen. Wir tranken das erste gemeinsame Bier beim Mittagessen und wussten bereits: das wird eine fantastische Reise. Stress? Auf keinen Fall. Wir waren uns damals alle einig: die Liebe zum Land geht durch den Magen. Und so ergab es sich, dass wir nunmehr alle Restaurants und Bars auf unserer Route persönlich kennen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die lieben Teilnehmer dieser einzigartigen und unvergesslichen Reise! Bernd – unser Hahn im Korb – hat immer dafür gesorgt, dass es uns 6 Hühnern an nichts fehlt!

Am Ende der Reise stiegen wir dann alle glücklich und zufrieden – und mit ein paar Kilogramm mehr auf den Hüften – in das Flugzeug und waren schon etwas wehmütig, dass wir unsere T-Shirts nun gegen dicke Winterjacken und Handschuhe eintauschen mussten.

Möchtet ihr in Hinblick auf eben diese obligatorische Wehmut den nächsten Winter ebenfalls in Südostasien abkürzen? Dann schaut mal bei unserer Tour „Mönche, Mekong & Meer“ vorbei. Aufgepasst: Sichert euch noch bis zum 31.10. die 3 % Frühbuchervorteil und freut euch schonmal auf euren zweiten Sommer!

Eure Katharina

Schreibe einen Kommentar