Namibias Naturschauspiele

Im August lautete so mein neues Reiseziel mit Wikinger Reisen. In 16 Reisetagen sollte ich die Höhepunkte des Landes kennenlernen.

Aber warum Namibia?

Mein Vater hat schon immer gerne Tierdokus gesehen und natürlich saß ich daneben und habe alles mit großer Begeisterung angesehen. Schon da stand mein Entschluss fest: das Land möchte ich unbedingt bereisen und die Tiere in Natur erleben. Und Namibia ist so vielseitig: Tiere, Wüste und tolle authentische Unterkünfte. Das brachte mich auch zu der Reise – das ALLES gab es hier: Tiere – von der kleinen Spinne bis zum Elefanten, Zebras, Löwen, Nashörner, Giraffen und vieles mehr. Wüste –  von der Kalahari-Wüste bis zur Namib-Wüste. Die Namib-Wüste lernte ich im Sandsturm kennen, es war zwar anders erwartet, aber überraschend interessant und faszinierend.

Was mich besonders beeindruckt hat: Reiseleiterin Bianca! Mit welcher Leidenschaft und Begeisterung sie uns ihr Land präsentiert hat!

Was mich am meisten überrascht hat: wie liebevoll die meisten Unterkünfte eingerichtet sind und mit welcher Freundlichkeit ich empfangen wurde.

Unerwartete Situation/Begebenheit: die ca. 3 Meter lange Python, die bei einer Wanderung links im Gras lag –  genau solche überraschende Situationen habe ich mir gewünscht der Zusammenhalt der Gruppe stand hier wirklich im Vordergrund – am 2. Tag hatten wir eine Autopanne und saßen mehrere Stunden im Diners fest. Die Stimmung war trotzdem sehr gut, so lernten wir uns schneller kennen und es hat die Gruppe auch zusammengeschweißt.

Python
Python

 

Meine Top 5 der Reise:

1. die Unterkünfte – hier konnte ich wirklich abschalten und runterkommen – die erste Unterkunft bei Mariental mit eigenem Wasserloch

2. Etosha Nationalpark – ich ging 10 Schritte aus dem Bungalow und stand direkt vor dem Wasserloch vor einer Elefantenherde – unbeschreiblich!
Was wir hier für ein Glück hatten und welche und wie  viele Tiere wir gesehen haben

3. die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen – am 4. Tag waren wir bei Jörg und seiner Familie und wurden reichlich und lecker bekocht. Man fühlte sich wie bei Freunden!

4. Namib-Naukluft-Nationalpark: unendliche Natur, tolles Farbspiel mit dem Licht und das Rufen der Geckos

5. Township-Tour in Swakopmund: die leuchtenden Kinderaugen und auch hier wieder die Herzlichkeit der Menschen

 

Ihr liebt Tiere und die Wildnis der Wüste? Dann fliegt mit uns nach Namibia. Diese Reise findet ihr hier.

Eure Mareen.

Schreibe einen Kommentar