Neue Reiseleiter braucht das Land… zumindest Wikinger Reisen!

Seit Jahren wächst das Angebot von Wikinger Reisen. Neue Ziele, neue Touren, mehr Termine… Alle diese Reisen werden von kompetenten, von Wikinger geschulten, Reiseleitern geleitet. Und unser Bedarf erhöht sich stetig. So verwundert es nicht, dass jedes Jahr neue Reiseleiter ausgebildet werden.

Nach der schriftlichen Bewerbungsphase werden die geeigneten Bewerber zunächst zu einem Assessment Center nach Hagen eingeladen. Neben rhetorischen Aufgaben, wie z. B. einem 3-minütigen Spontanvortrag, werden natürlich auch Teamgeist, Konfliktfähigkeit und das Begeisterungsvermögen bewertet. Im Anschluss entscheidet unser Reiseleiter-Referat, wer als Wikinger-Reiseleiter geeignet erscheint. Diese Kandidaten werden dann wiederrum zu einer Wikinger-Schulung ins schöne Münsterland, genauer nach Freckenhorst, eingeladen. Und was da so passiert, erzähle ich euch hier:

 

Nach der Anreise ins beschauliche Freckenhorst, gibt es, ganz Wikinger gemäß erst einmal eine Begrüßungs- und Vorstellungsrunde. Neben den Themen und Kursinhalten, stellen sich selbstverständlich die angehenden Wikinger-Reiseleiter samt Ihrer ersten geplanten Tour vor. Von den Kanaren über Frankreich bis hin zu Alpenüberquerungen. Die Tourenvielfalt ist groß!

Das Hauptthema in den folgenden Tagen ist natürlich der Wikinger-Gast. Was entspricht unserer Reiseideologie, welche besonderen Bedürfnisse hat ein Gast der mit Wikinger Reisen Wandern oder Radfahren geht? Wie begeistere ich Gäste für ein Zielgebiet? Aber auch Konfliktmanagement,  Erste Hilfe auf Reisen, Flugkunde und Reiserecht sind wichtige Themen. Wechselnde Referenten: von langjährig, erfolgreichen Reiseleitern über Kollegen aus dem Innendienst bis zu fachspezifischen Notärzten halten die Spannung und das Interesse wach.

Der letzte Tag dient dem Praxistest. In zwei Gruppen wandern die zukünftigen Reiseleiter in Gruppen rund um Freckenhorst und Warendorf, wobei jeder für ein Teilstück die Rolle des Reiseleiters übernimmt. Nun soll angewendet werden, was in den letzten Tagen vermittelt wurde. Wanderkompetenz und Führungsstile, aber auch rhetorisch begeisternde Kurzvorträge zu Sehenswürdigkeiten am Wegesrand.

Zum Abschluss fahren alle gemeinsam in die Wikinger-Zentrale in Hagen, wo nun die Einarbeitung mit den Produktabteilungen in die Zielgebiete erfolgt und selbstverständlich die feierliche Übergabe der Wikinger-Reiseleiter-Ausweise.

Wir wünschen den 17 frisch gebackenen Reiseleitern tolle Touren, viele Einsätze und natürlich viel Erfolg und Freude auf ihren Reisen!

Eure Nicole

 

Schreibe einen Kommentar