• Coast 2 Coast: Einmal quer durch Italien

    Coast 2 Coast: Einmal quer durch Italien

    Mare, monti, monumenti betiteln wir diesen Trek. Und damit ist schon das Wichtigste gesagt: Wir wandern vom Adriatischen zum Tyrrhenischen Meer, über Monte Conero, San Vicino und Gemmo und bestaunen die Tuffsteindörfer oder die Kirchen von Assisi. Zwei Meere, fünf Höhenzüge und jede Menge Kunst und Archiktektur. Doch das ist eben noch nicht alles. Denn  » Mehr erfahren
  • Aufstieg zum Stromboli: Wie aus einem Märchen!

    Aufstieg zum Stromboli: Wie aus einem Märchen!

    … und dann bin ich endlich da und betrete diesen wunderbaren Ort. Die Fischerboote liegen im schwarzen Sand und warten darauf, auf den Wellen reiten zu dürfen. Der Weg schlängelt sich entlang der Küste durch das Dörfchen aus weißen Steinhäusern. Links ein Strauch mit roten Hibiskusblüten und rechts, ganz versteckt, finde ich einen Frangipani. Allein  » Mehr erfahren
  • Wandern auf den Lofoten

    Wandern auf den Lofoten

    Diesen Sommer habe ich mir den Traum erfüllt: zur Mitternachtssonne in die Karibik des Nordens. Moment… Karibik? Im Norden? Richtig! Und dieser Spitzname kommt nicht von ungefähr. Tatsächlich gibt es leuchtend weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser. Der einzige Unterschied ist die Wassertemperatur. Es gibt sogar eine Surfschule, die nördlichste Surfschule der Welt. Ende Juni hob  » Mehr erfahren

Aktuelle Beiträge

Wandern auf Elba

Die Idee: Lange schon wollte ich mal erkunden, wie attraktiv das Wandern auf den kleineren italienischen Inseln so ist. Viele andere Mittelmeerziele wie Korsika, Sardinien oder Mallorca begeistern die Freunde vom Wandern und Trekking. Aber Elba taucht in den Gesprächen und Berichten der Wanderszene nur selten auf. Ein Grund, mal nachzuschauen. Zuerst geht in solchen  » Mehr erfahren

Leader Village – Überlebensstrategie in einer Ureinwohnerkultur

Anders als diverse künstliche Ureinwohnerdörfer und kommerzielle Zentren vermitteln wollen, haben Ureinwohnerkulturen nur unter bestimmten Bedingungen eine reale Überlebenschance. Es bedarf eines gewissen Selbstrespektes, gleichzeitig der realen Anerkennung durch die übrige Bevölkerung, ausreichend Berufschancen sowie der täglichen Verwendung der eigenen Sprache. Wichtig ist auch eine gewisse räumliche Trennung von der Hauptkultur. Nur wenigen Dörfern wie  » Mehr erfahren

Dankes-Urkunde an Georg Kraus Stiftung

In diesen Tagen erschüttern Naturkatastrophen verschiedenste Regionen unserer Erde. Viele werden sich auch noch an das verheerende Erdbeben in Nepal vor etwas mehr als zwei Jahren erinnern. Mit einer Stärke von 7,8 zerstörte die Erschütterung nicht nur unzählige Existenzen, sie hinterließ auch tiefe Wunden bei der gesamten nepalesischen Bevölkerung. Dass sich die Situation nun langsam  » Mehr erfahren