Radtour durch die Schären

Nach unserem freien Tag in Naantali stand der Freitag ganz im Zeichen des Radfahrens. Nach dem Frühstück trafen wir uns um 9.00 Uhr vor dem Naantali Spa Hotel, um unsere Fahrräder in Empfang zu nehmen. Begleitet wurden wir heute von Tarja, der Chefin der Tourismus Information, die uns herzlich begrüßte.

Nach kurzem Check der verschiedenen Modelle und Einstellung der Sattelhöhe waren wir überpünktlich abfahrbereit zu unserer Radtour durch die Schären! Vom Naantali Spa Hotel ging unser Weg am Meer entlang Richtung Zentrum von Naantali. Wir durchquerten vorsichtig die Aufbauaktionen im Stadtkern für das bevorstehende Fest am Wochenende.

 Ortsausgang überquerten wir eine imposante Brücke, hier saßen mehrere Einheimische beim Angeln und wir radelten leicht ansteigend raus aus der Stadt. Der Radweg schlängelte sich sehr schön durch Felder und Wiesen bis zu einem großen Golf Resort. Hier blieben wir noch kurz an der Straße, ehe es rechts Richtung Velkua wegging.

Radtour Schären (Foto: Christiane Flechtner)
Radtour Schären (Foto: Christiane Flechtner)

 Unser Radweg führte auf einer Nebenstraße durch eine herrliche Gegend, wir durchquerten Wälder, Wiesen und Felder und es ging stetig auf und ab. Wir hielten kurz an einem kleinen Laden auf der Strecke, um mal durchzuatmen und um uns mit frischem Gebäck, Moominkeksen und Getränken einzudecken.

 Nachdem wir gestern Abend alle schön brav aufgegessen hatten, hat sich der Wettergott wohl überzeugen lassen und die angekündigten Wolken gar nicht erst vorbei geschickt, so dass wir erneut bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein die Natur genießen konnten.

Nach knapp 2,5 Stunden kamen wir pünktlich zum Mittagessen in Teersalo an. Unser Restaurant „Old Smuggler“ lag einladend am Meer mit herrlicher Aussicht. Die jungen Besitzer servierten uns Steinofenpizza mit frischen Zutaten. Sie haben hier ein echtes Schmuckstück errichtet. Wir durften noch das Saunaboot begutachten und die neu errichteten Cottages, die zum Übernachten einladen.

Radtour Schären (Foto: Christiane Flechtner)
Radtour Schären (Foto: Christiane Flechtner)

 Frisch gestärkt machten wir uns um 14 Uhr wieder auf den Rückweg unserer Insel-Hopping Radtour durch die Schären.

Man merkte es kaum, durch die tolle Landschaft und Umgebung, aber wir waren insgesamt auf fünf Inseln unterwegs. Auch wenn man nicht wirklich irgendwo einen „richtigen“ Berg sah, ging es doch ständig auf und ab, eine schöne Berg- und Talfahrt unsere Radtour durch die Schären. Am Ende des Ausfluges standen 62 Kilometer und 507 Höhenmeter auf dem Tacho! Doch durch das abwechselnde Auf und Ab merkte man diese Steigungen gar nicht so extrem.

Radtour Schären (Foto: Christiane Flechtner)
Radtour Schären (Foto: Christiane Flechtner)

 Es war eine tolle, abwechslungsreiche Radtour durch die Schären, eine wundervolle Landschaft mit einem super Lokal auf der Hälfte der Strecke. Wir sind gespannt, was die Kajaktour morgen bringen wird und werden heute Abend alle wieder brav aufessen!

Schreibe einen Kommentar