Regentag – laut Vorhersage … (Tag 9 in Skåne)

Der letzte Tag bricht an – das Wetter ist wunderschön, den Wetteransagen zum Trotz. Nach dem Frühstück brechen wir auf zu unserem letzten Ausflug – per Rad nach Mölle. Der Anfang des Weges gestaltet sich schwierig, es geht steil und steinig bergauf, so dass wir einen Teil der Strecke schieben müssen. Nach dem höchsten Punkt geht es in rasender Fahrt bergab. Am Hafen von Mölle sehen wir den Wellenreitern am Strand zu.

Fika, was sonst!

Wir brechen auf Richtung „Sternenschloss“ Krapperup. Ein schmuckes Café lädt zur Fika-Pause. Hej Hej Hüftgold!

Al Fresko

Schon wieder eine Kirche? Zum Glück, denn das Innere von S:t Andreas entpuppt sich als Schmuckkästchen. Eine ältere Bewohnerin des Ortes erzählt die bewegte Geschichte des Gotteshauses. In welcher Kirche sonst findet sich eine Darstellung einer dem Kinde die blanke Brust bietenden Maria?

Let‘s Fika again …

Der nächste Stopp ist das sehenswerte Café Flickorna Lundgren, in dem bereits die Könige Gustav und Gustav Adolf ihren Kaffee schlürften. Wir sitzen inmitten von Sommerblumen und lassen uns die traditionellen Vanilleherzen im Munde zergehen.

Fragen über Fragen

Kaum zurück im Hotel wartet der Fragebogen auf uns, in dem wir unsere Eindrücke der letzten zehn Tage schildern. Später gibt’s wieder eine Märchenstunde am Meer mit Onkel Tobias: Die Schöpfungsgeschichte aus Wikingersicht.

Abschiedsschmerz

Die letzte Feedbackrunde findet statt, Cecilia und Anne überraschen jeden von uns mit einem schönen Bildband von Skåne und einer kleinen Pippi. Die beiden verabschieden sich und auch uns wird langsam klar, dass unsere gemeinsame Zeit hier morgen vorbei sein wird. Ein komisches Gefühl …

Ein Kommentar zu „Regentag – laut Vorhersage … (Tag 9 in Skåne)“

Was meinst du dazu?