Rom – wir haben den Papst gesehen…

Während unserer Rom-Reise im Oktober 2017 (Reise 6545) sind wir am Abreisetag mit einem Teil der Gruppe morgens nochmal zur Basilika Santa Maria Maggiore gegangen, denn an den Vortagen waren wir entweder zu spät oder uns war die Warteschlange zu lang. Den Kopf am Ende der Reise bereits voll mit fantastischen Eindrücken wunderten wir uns, dass die Schweizer Garde Wache hielt und jede Menge Polizei und Carabinieri vor Ort war.

Brav haben wir uns angestellt um nun endlich reinzukommen (in dieser Basilika sollen Überreste der Krippe des Jesuskindes sein). Als wir endlich an der Reihe waren, wurden wir nach unserer Einladung gefragt. Einladung ? Wir hatten keine – woher auch ? Wir waren irritiert. Erst durch wiederholtes Nachfragen stellte sich raus, dass der Papst um 10h dort die Messe hielt. Das erklärte natürlich auch die Absperrungen und Menschenansammlung! Der Papst ist gegen 09h eingetroffen, wir konnten ihn kurz sehen – welche Aufregung !

Die Santa Maria Maggiore haben wir bis zum Schluss nicht von innen besichtigen können, denn mittags hat uns der Bus zum Flughafen gebracht.

Also habe ich für mich beschlossen: Ich muss unbedingt nochmal nach Rom, am Vortag hatte ich vorsichtshalber schon eine Münze über die rechte Schulter in den Trevi- Brunnen geworfen.

Schreibe einen Kommentar