Silvesterreise: Danke FINNAIR

Silvesterreise: Danke Finnair!

[Erster Reisetag]

Im hohen Norden Finnlands am Inari See bezieht jetzt eine Reisegruppe ihr Hotel ohne Reiseleiter.

Der Reisleiter – ich – sitzt heute Abend in einem Flughafen Hotel in Helsinki. Und ich bin froh es bis hierher geschafft zu haben. Was ist passiert?

Ganz normal morgens früh zum Flughafen nach Düsseldorf gekommen. Eingecheckt, Sicherheitskontrolle, einen Kaffee genossen und mich auf meine Reisegruppe für eine tolle Silvesterreise gefreut. Noch hatte ich etwas “Schonzeit”, da ich die Gruppe erst beim Umsteigen in Helsinki treffen sollte. Kommischerweise tat sich jedoch nichts am Check In Schalter zur angegebenen Zeit. plötzlich erschien auf der Anzeigetafel eine Abflugzeit etwa sechs Stunden später.

Irgendwann erschien eine Kraft vom Bodenpersonal und machte eine Durchsage wegen “technischen Defekt”. Ein neues Ersatzteil müsste aus Helsinki eingeflogen werden. Wir fühlten uns gut informiert und überlegten alle nach Lösungen. Ein Familienvater mit seiner fünf köpfige Familie auf dem Weg nach Japan in den Jahresurlaub, eine junge Dame zum Verwandtenbesuch nach Mittel Finnland, ein Alt-Rocker mit ACDC T-Shirt zum ersten Mal nach Finnland zu einem Konzert, und viele mehr.
Erst waren alle Fluggäste etwas verwirrt. Schnell wurden jedoch die ersten per Mail oder Sms auf ihr Smartphone kontaktiert. Andere wanden sich an die Servicekräfte des Düsseldorfer Flughafens.  Finnland ist eben Vorreiter in vielen technologischen Belangen. Und bei Finnair ist dies genauso. Eine einfache und offene Kommunikation. Danke Finnair.
Als dann der Flug endgültig abgesagt wurde, blieb die Stimmung immer noch ruhig und gelassen. Wir versuchten zu erfahren, wie es nun weiter geht. Auch das Bodenpersonal war etwas ratlos. Und es blieb bei einer offenen & ehrlichen Kommunikation. Bald war klar: Gepäck wird ausgeladen. Wir holten es vom Gepäckband ab, passierten den Zoll ohne Düsseldorf je verlassen zu haben und suchten erneut eine Lösung.
Dabei hat sich heute wieder gezeigt, wie wertvoll eine Reisebuchung über Wikinger Reisen ist. Die Kollegen des wikinger Reisen Innendienstes schafften es – trotz überbuchtem Abendflug – mir einen Platz auf der Spätmaschine nach Helsinki zu sichern. Nicht nur das. Wikinger Reisegäste einer anderen Finnland Silvesterreise wurden durch meine Wikinger-Weste auf mich aufmerksam. Nach einem kurzen Gespräch schaffte ich es mit ein wenig “galantem Druck” auch für diese Wikinger Reisegäste einen den begehrten Flugplätze zu ergattern. So verpassen sie nur ganz wenig ihrer Reise. Viele individual Reisende können heute leider nicht mehr weiter reisen. Sie wurden auf einen Flug im Laufe des morgigen Tages gebucht. Als größter Wanderreise-Veranstalter in Deutschland steht Service für Wikinger Reisen mit Hilfe seiner großartigen Partner, wie z.B. Finnair, an erster Stelle. Danke Wikinger Reisen. Danke Finnair.
Es lief alles ganz ruhig und freundlich ab. Keine Hektik. Wie in Finnland, hat sich jeder in die Schlange gestellt und geduldig gewartet. Trotz dem Frust über verpasste Termine, wartende Familien, zu stornierende Hotelnächte blieben alle ganz freundlich. Das lag auch an dem großartigen und kommunikativen Bodenpersonal. Danke Finnair.
Der kleine Verzehrgutschein lies mich auch kulinarisch abschalten. Ganz gesundheitsbewusst bin ich überrascht, dass am Flughafen Düsseldorf sogar vegane Gerichte zu finden sind. Danke Finnair.
Nun bin ich im Flughafenhotel in Helsinki angekommen. Morgen früh werde ich dann um drei Uhr aufstehen, um gegen 04:00 Uhr am Flughafen zu sein und dann hoffentlich um 05:00 Uhr weiter in den Norden abzufliegen. Pünktlich zum Start des Reiseprogramms am zweiten Reisetag werde ich im Gruppenhotel ankommen. Eine Schneeschuh-Wanderung steht an. Mal sehen, ob ich noch rechtzeitig in die richtigen Klamotten komme (wenn das Gepäck es dann auch schafft).
Danke heißt auf finnisch K I I T O S und ich fühle mich gut betreut. Kiitos Finnair.
Unsere "neue" Finnair Maschine - endlich heben wir ab.
Unsere „neue“ Finnair Maschine – endlich heben wir ab.
Bei diesem Zeitplan habe ich diesmal gar keine Mühe die eine Stunde Zeitverschiebung von Deutschland nach Finnland zu verkraften.

Schreibe einen Kommentar