Slow Travel: Tipps für mehr Achtsamkeit auf Reisen

Uns nachhaltig erholen und mit frischer Energie neue Aufgaben meistern. Dein Weg zu Slow Travel…

Was für ein Reisetyp bist du? Für manche bedeutet Reisen, vieles zu erleben. Ein aufregendes, aber auch vermeintlich kurzweiliges Erlebnis. Andere möchten auf Reisen durchatmen – Slow Travel. Bist du eher Reisetyp Nr. 2? Dann folgen hier für dich unsere Tipps für mehr Achtsamkeit auf deiner nächsten Reise.

Genieße den Moment

Wanderpause

Kennst du das? Du wanderst inmitten deiner Wikinger-Gruppe durch super beeindruckende Berglandschaften. Es fühlt sich an, als gäbe es hinter jeder Abzweigung etwas Neues zu entdecken. Angeregt von der atemberaubenden Landschaft tauscht ihr euch aus. Eine Wanderpause steht an, doch eure Umgebung beeindruckt euch so sehr, dass ihr nicht entspannen können. Noch nicht! Nur einen Moment! Erst die Kamera raus und Fotos schießen. Doch Stopp! Warum nicht erst einmal den Moment genießen? Warum immer sofort alles digital festhalten, sich nicht kurz Moment Auszeit gönnen? Probier doch mal aus, wie es ist bei der nächsten Wanderpause einfach mal nur dazustehen, durchzuatmen und die Landschaft zu genießen. Spüren wie die klare Luft deine Lungen füllt, einen Greifvogel zwischen den Bergspitzen kreischen hören und das irre Farbenspiel der Natur auf dich wirken lassen.

Führe ein Reisetagebuch

Schnappschüsse auf Reisen

Wieder einmal ging die Reise viel zu schnell vorbei. Bist du nicht gerade eben erst aus der Haustür getreten? In deinem Kopf schwirren die Bilder beeindruckender Erlebnisse. Seltene Tiere, die euch auf Wanderungen begegnet sind, berühmte Bauwerke, zu denen euer Reiseleiter euch geführt hat, extreme Treks, die ihr bezwungen habt. Doch so schnell, wie die Reise begonnen hat, so schnell ist sie auch schon wieder vorbei. Was bleibt? Und was unterscheidet diese Reise wirklich von der nächsten? Nimm dir auf Reisen einfach mal die Zeit die kleinen Erlebnisse, die deinen Tag bereichert haben, niederzuschreiben. Ein kleines Reisetagebuch sozusagen. Nur für kleine Notizen und Schnappschüsse, seltene Pflanzen, die du darin trocknest und Eintrittskarten, die dir ein besonderes Erlebnis beschert haben. Lass deine Reise noch einmal Revue passieren. So bleibt jeder einzelne Moment viel länger in deinem Gedächtnis. Auch noch Jahre später wirst du dich daran erinnern, was diese Reise so besonders machte.

Sprich mit den Menschen

Begegnungen beim Marktbesuch

Das nächste Mal, wenn du auf Reisen deine Kamera zückst und auf einem Markt das wilde Geschehen festhalten willst, scheu dich nicht. Lächle und sprich den Obstverkäufer mit dem vielsagenden, wettergegerbten Gesicht an. Frag ihn, ob du kurz ein Foto von ihm schießen darfst. Oftmals freuen sich die Einheimischen, wenn der Tourist mit seiner dicken Kamera nicht einfach nur durch das Land marschiert und rechts und links knippst. Viel freundlicher ist doch echtes Interesse. Oftmals verbringt sich hinter dem vielsagenden Gesicht auch eine vielsagende Geschichte. Und schon bist du mit den Einheimischen im Gespräch und hast neben dem schönen Foto auch eine schöne Geschichte, die du mit nach Hause bringen kannst.

Slow Travel

Entspannung auf Reisen

28 Tage Urlaub im Jahr, schnell rüber zum entfernten Kontinent. Ruckzuck alles mitnehmen. Sagen können, dass du da gewesen bist. Und was du alles gesehen hast! Wow! Hier noch eine Sehenswürdigkeit. Da noch eine Spezialität. Alles muss mit. Keine Zeit. Klingt das für dich nach Urlaub? Nach dem was Reisen eigentlich ausmacht? Einmal richtig weg sein, seinen Alltag hinter sich lassen. Neue Erfahrungen sammeln und daran wachsen? Eigentlich nicht. Reise lieber langsam. Nimm dir während deiner Reise nicht zu viel vor. Lieber etwas weniger sehen und dafür später das Gefühl haben nicht nur einen Urlaub gebucht zu haben, sondern wirklich auf Reisen gewesen zu sein.

Wo könnte man das Alltags-Defizit „Entspannung“ besser ausgleichen, als im Urlaub? Wem die Idee einer Reise, wo die Zeit stillzustehen scheint gefällt, sollte mal bei unserem neuen Reisefinder vorbeischauen. Einfach Häkchen rein bei „Slow Travel“ und schon findet ihr eine spannende Auswahl an neuen Reiseideen.
Eure Marei

Schreibe einen Kommentar