Wie man Wikinger-Reiseleiter wird

Jedes Jahr im Frühling ist es soweit. Das beschauliche Dörfchen Freckenhorst im Warendorfer Münsterland wird von angehenden Wikingern gestürmt. Erfahrene Weltenbummler und echte Outdoor-Freaks wollen Wikinger-Reiseleiter werden. Doch was genau macht den Wikinger-Reiseleiter eigentlich aus? Mit Wanderstiefeln und Fahrradhelm bewaffnet reise ich nach Freckenhorst und fühle den Neulingen auf den Zahn.

Als ich in Freckenhorst ankomme, verlaufe ich mich erst einmal. Scheinbar möchte das Universum mir beweisen, wie nötig ich die Reiseleiter-Ausbildung tatsächlich habe. Dem GPS meines Smartphones folgend, erreiche ich schließlich die schweren Holztüren des Schulungsgebäudes. Ehrfürchtig trete ich ein. Seit jeher heißt es: Wenn du Wikinger-Reiseleiter werden willst, musst du erst einmal nach Freckenhorst. Generationen von Wikinger-Reiseleitern sind bereits durch diese Tore gegangen. Und hier war ich nun: in Freckenhorst – genauso wie 19 andere angehende Reiseleiter.

Reiseleiter sind gesellig

Lagebesprechung mit den Reiseleitern

Du liebst den Umgang mit Menschen und fühlst dich in der Gruppe wohl? Herzlichen Glückwunsch! Du hast die erste Voraussetzung eines Wikinger-Reiseleiters bereits erfüllt. Natürlich ist das längst nicht alles, aber eines habe ich in dieser Woche gelernt: Gute Reiseleiter genießen die Nähe zu Gleichgesinnten. Nun kann man sagen, dass Leid verbindet. Wir waren schließlich 20 Draußen-Menschen, die man für 4 Tage in einen Schulungsraum eingesperrt hatte, während vor dem Fenster die Sonne strahlte. Aber auch die Liebe zum Reisen und der Spaß am Austausch von Erfahrungen verbindet. Das bewiesen anregende Gespräche und gesellige Abende.

Safety First – Gut zu wissen

Erste-Hilfe-Kurs für den Ernstfall

Aufregende Urlaube sollen vor allem eines sein, nämlich sicher! Wer viel draußen unterwegs ist, umgeht die eine oder andere Verletzung nur selten. Wie schwerwiegend diese Verletzungen sind, hängt auch damit zusammen, wie gut die Erstversorgung ist. Als angehender Reiseleiter schenkten deshalb alle dem Erste-Hilfe-Kurstag besondere Aufmerksamkeit. Wundversorgung und Wiederbelebungsmaßnahmen wurden gleichermaßen unterrichtet und selbst getestet, sodass alle für den Ernstfall vor Antritt der ersten Reiseleitung bestens vorbereitet sind.

Was erwartet dich?

Ebenfalls gut zu wissen, bevor man die erste Reise antritt: Was erwartet mich eigentlich als Reiseleiter. Während unserer Woche in Freckenhorst besuchten uns immer wieder erfahrene Wikinger-Kollegen, die uns mit praktischen Tipps zur Seite standen. Am vorletzten Tag starteten wir dann wortwörtlich ins Feld. In kleinen Gruppen probten wir eine exemplarische Reiseleitung durch das schöne Münsterland. Mit Adleraugen wurde die Reiseleitung eines jeden einzelnen unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet. Eine bessere Vorbereitung konnte es für uns Neulinge wohl nicht geben.

Nach einer Woche war es dann endlich soweit: 20 Draußen-Menschen dürfen sich Wikinger-Reiseleiter nennen. Die ersten Touren sind bereits in Planung und jeder kann sich auf spannende Länder und neue Bekanntschaften freuen.

Eure Marei

Was meinst du dazu?