Wikinger-Azubis bäumen auf – Teil 2

Am Montag, den 31.03.14 war es wieder soweit: Nachdem wir Wikinger-Azubis schon im Herbst 2013 im Hagener Stadtwald die Buchen von Wildwuchs befreit haben, stand am Montag der zweite Teil der Aktion „Wiki bäumt auf“ auf dem Programm. Diesmal haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die ersten der insgesamt 2.500 (in Wert von 2500 €), von Wikinger Reisen gespendeten, Baumsetzlinge einzupflanzen. Ins Leben gerufen wurde die Aktion „Hagen bäumt auf“ kurz nach Orkan Kyrill von Radio Hagen. Auch heute noch –  7 Jahre später  – hat sich der Wald noch nicht vollkommen von den Auswirkungen des Orkans erholt.

Bei traumhaften Wetter wurden wir in drei Gruppen eingeteilt und nach einer kleinen Einweisung ging es auch schon los: Wir hatten Glück, denn mit einem Erdbohrer wurden die meisten Löcher schon vorbereitet, sodass wir nur noch die Bäumchen einsetzen und die Erde drüber schütten mussten. Der nächste, aber wichtige Schritt war, die frisch eingesetzte Wildkirsche mit einer Schutzhülle zu versehen, denn diese verhindert dass Rehböcke mit ihrem Geweih die Triebe zerstören und der Baum somit abstirbt. In ca. 5-10 Jahren ist von der spiralförmigen Schutzhülle nichts mehr zu sehen, da sie sich mit Hilfe von UV Licht ganz natürlich zersetzt. An einem Tag haben wir es geschafft stolze 320 Setzlinge einzupflanzen und somit ging ein schöner, aber auch anstrengender Tag zu Ende.

Den ersten Teil der Aktion könnt ihr hier nachlesen.

 

Was meinst du dazu?